Informationen für Kursveranstalter

Anforderungen an Kursveranstalter

Der Schweizerischer Verkehrssicherheitsrat (VSR) prüft und empfiehlt Fahrsicherheitskurse für Motorfahrzeuglenkende sowie für Velo- und E-Bike-Fahrende. Die vom VSR zertifizierten Kurse werden mit dem VSR-Qualitätslabel ausgezeichnet.

Die Richtlinien für die Anerkennung sind im «Handbuch für die freiwilligen Weiterbildungskurse Motorfahrzeuge» festgehalten. Das Handbuch kann beim VSR kostenlos bestellt werden oder direkt hier heruntergeladen werden.

Fahrsicherheitskurse, die vom VSR anerkannt und geprüft werden, decken folgende Schwerpunkte ab:

  • Verkehrssinnbildung
  • Einstellungsbeeinflussung
  • Verkehrsregeln
  • Fahrtechnik
  • Umweltschonendes und energiesparendes Fahren

Anerkennung von Kursen

Ein Kursveranstalter, der das VSR-Qualitätslabel für seine Weiterbildungskurse erlangen will, muss folgende Voraussetzungen erfüllen beziehungsweise Angaben machen:

  • eine geeignete Anlage zur gefahrlosen Durchführung von Weiterbildungskursen
  • drei geprüfte Instruktoren pro Kursart unter Vertrag
  • Kursprogramm mit Ziel und Zweck der einzelnen Übungen
    (gestützt auf die Vorgaben des Handbuchs für Veranstalter von Weiterbildungskursen)
  • ausreichende Versicherungsdeckung (im Rahmen einer Betriebshaftpflicht-Versicherung und Kaskoversicherung für Teilnehmende)
  • Statuten mit Ziel und Zweck der Organisation oder im Fall einer Einzelfirma entsprechende Garantien und Sicherheiten
  • eine Hauptsitzadresse; Briefkastenfirmen werden nicht berücksichtigt

Die Kurse werden regelmässig überprüft und alle drei Jahre durch VSR-Experten auditiert.
Sämtliche Kurse werden durch die «Kommission Qualitätssicherung freiwillige Weiterbildung Motorfahrzeuge» fachlich begleitet.