Kursangebote E-Bike und Velo

Verzeichnis Kursveranstalter

Bestimmungen und Vorschriften

Grundsätzlich gibt es 2 Kategorien von E-Bikes: die sogenannten «Leicht-Motorfahrräder» und die E-Bikes der Kategorie «Übrige Motorfahrräder»:

1) «Leicht-Motorfahrräder»: die langsameren und leichten E-Bikes

Die E-Bikes dieser Kategorie gelten eigentlich als Velo und haben eine Leistung von max. 500 Watt (vorher 250 Watt). Diese leichten E-Bikes brauchen keine Zulassung und auch kein Kontrollschild.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit mit Motor ohne Treten ist auf max. 20 km/h begrenzt – tritt man in die Pedale, erhält man Motorunterstützung bis max. 25 km/h.

Helmpflicht

Das Tragen eines Velohelms ist bei den leichten E-Bikes nicht obligatorisch.
Es wird aber dringend empfohlen!

2) «Übrige Motorfahrräder»: die schnelleren und stärkeren E-Bikes

Die E-Bikes dieser Kategorie haben eine Leistung von max. 1000 Watt. Diese Kategorie ist eigentlich näher am Mofa als am Velo.

Geschwindigkeit

Die Geschwindigkeit mit Motor ohne Treten ist auf max. 30 km/h begrenzt – tritt man in die Pedale, erhält man Unterstützung vom Elektromotor bis max. 45 km/h.

Kontrollschild

Die schnelleren E-Bikes gelten als Motorfahrräder und brauchen daher ein Kontrollschild sowie zwingend eine Schweizer Zulassung. Diese ist insbesondere dann wichtig, wenn ein im Ausland gekauftes E-Bike in die Schweiz importiert wird.

Helmpflicht / Rückspiegel

Das Tragen eines Velohelms ist obligatorisch. Zudem ist bei dieser Kategorie Motorfahrradbeleuchtung und Rückspiegel Pflicht.

Führerausweis

Für die E-Bikes der Kategorie «Übrige Motorfahrräder» ist ein Führerausweis von mindestens Kat. M (Mofa) nötig.

Alle Details in der Übersicht finden Sie hier: